Wir feiern wieder Gottesdienste

Schriftgrösse anpassen:

logo_pastoralraum_farbigDie Coronalage hat sich wieder verschärft

FAQ und Präzisierungen – Kommunikation des Bistums Basel, 29. Oktober 2020

 

Der Bundesrat hat an der Sitzung vom 28. Oktober 2020 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. Ziel ist, die Zahl der Kontakte unter den Menschen stark zu reduzieren.

Öffentlich (dazu zählen auch Gottesdienste) dürfen maximal 50 Personen (maximal 30 Personen gemäss Verordnung über Massnahmen des Kantons Solothurn Covid-19-Epidemie) zusammenkommen, im privaten Rahmen 5 Personen. Kinder zählen genau gleich wie Erwachsene.

Zudem wird die Maskentragepflicht ausgeweitet. Quasi überall drinnen (und neu auch draussen, da wo es eng wird) gilt jetzt eine Maskentragepflicht.

Auf Grund der stark steigenden Fallzahlen hat der Bundesrat wichtige Massnahmen verabschiedet, die das Leben, Arbeiten und Studieren in den kommenden Monaten prägen werden. Die Massnahmen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober 2020, und sind nicht befristet. Ab Montag, 2. November 2020, müssen Hochschulen auf Präsenzunterricht verzichten. Nach Konsultation der Kantone hat der Bundesrat die «Covid-19-Verordnung besondere Lage» entsprechend angepasst. Er hat ausserdem die Regeln für die Reisequarantäne angepasst sowie die Einführung von Schnelltests beschlossen.

Die Kantone dürfen diese Massnahmen verschärfen, jedoch nicht lockern. Tun sie das, so gelten dann die kantonalen Massnahmen.

20. November 2020 FAQ_Update

Schutzkonzept in öffentlich zugänglichen Räumen

Merkblatt-Schutzkonzept-Kurzversion-für-GottesdienstbesucherInnen-3.11.2020